Kontakt Facebook Instagram Übersicht Suche Sponsor VIRTEUM Suche Menü weiter nach unten Schließen Kontakt Start Übersicht Suche Sponsor Pfeil Vollbild

Erzählte Geschichte(n)

Gesichter und Geschichten

Wie verbindet man die großen historischen Zusammenhänge mit den Menschen vor Ort? Wie kann klar werden, dass Ereignisse von Weltrang auch auf Selm, Lünen, Werne und die anderen Städte an der Lippe ganz konkrete Auswirkungen hatten? VIRTEUM legt den Fokus hier auf die erzählte und gelebte Geschichte: In Interviews berichten Menschen aus der Nachbarschaft von besonderen Ereignissen und Orten, ihrem ungewöhnlichen Lebensweg, ihren Vorfahren und vielem mehr. Es wird deutlich, wie Geschichte über Generationen weitererzählt wird, persönliche Prägung und Kontinuität bekommt. Erfahren Sie hier, welche Auswirkungen der Bergbau des Ruhrgebiets auf das beschauliche Cappenberg hatte, wie sich eine bäuerliche Absatzgenossenschaft entwickelt hat und vieles mehr. Lauschen Sie den ganz persönlichen Geschichten unserer Zeitzeugen.

Übersicht der Interviews

Zechengeschichte

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts erreichte der Bergbau im Zuge der Nordwanderung über die Lippe hinweg auch Selm. Obwohl die Ära der Zeche Hermann nur kurz währte, prägte sie den Ort nachhaltig. Hier erleben Sie, wie eine kleine Bauerschaft innerhalb kürzester Zeit zur Stadt wird: Arbeitssuchende strömen nach Selm, neue Siedlungen entstehen und mit ihnen die nötige Infrastruktur und neue soziale Konflikte.

Videos zur Zechengeshichte

Die Burg Botzlar

Wer in Erwartung einer mittelalterlichen Burganlage nach Selm reist, wird beim Anblick des als „Burg Botzlar“ bekannten Gebäudes, zumindest überrascht sein. In dem vermutlich gegen Ende des 18. Jahrhunderts errichteten Gutshaus entsteht gerade der zentrale Ort bürgerschaftlichen Engagements in der Neuen Mitte Selms. Unter der Ägide der Bürgerstiftung Stadt Selm wird das auch als Haus Botzlar bezeichnete Gebäude zum Treffpunkt für alle Bürger:innen und Sitz des örtlichen Heimatvereins umgebaut.

Videos zur Burg Botzlar

Cappenberg – Ort voller Geschichte

Cappenberg ist ein Ort voller Geschichte und Kunst: Auf die Burg der mächtigen Grafen folgten das Prämonstratenser-Kloster mit der Stiftskirche und ihren Schätzen, später das Schloss und die heutige Anlage des Freiherrn vom Stein. Und immer hatte dieser Ort großen Einfluss auf die Entwicklung und das Schicksal der Region. Manche Spuren dieser Geschichte(n) sind mit bloßen Augen zu entdecken. Aber wir zeigen Ihnen auch das Verborgene und erläutern Hintergründe.

Videos zur Cappenberg

Jüdische Heimat in Selm und Bork

Im 19. Jahrhundert existierte in Bork eine jüdische Gemeinde, wie sie typisch für die Dörfer im Münsterland und Ruhrgebiet war. Auch in Selm lebten einige Juden. Die meisten waren Händler: einfache Hausierer oder Besitzer repräsentativer Geschäfte, die das Dorf Bork prägten. Mit dem Holocaust wurde die Gemeinde vollständig ausgelöscht. Die wenigen Überlebenden kehrten nicht mehr zurück. Nach und nach verschwanden die Spuren jüdischen Lebens aus dem Stadtbild. Heute beschränken sich die jüdischen Spuren nur noch auf eine gut restaurierte Synagoge und einen jüdischen Friedhof sowie ein zum Abriss verurteiltes Haus. Grund genug, auf die verbliebenen Reste einen Blick zu werfen.

Videos zu Selm und Bork