Kontakt Facebook Instagram Übersicht Suche Sponsor VIRTEUM Suche Menü weiter nach unten Schließen Kontakt Start Übersicht Suche Sponsor Pfeil Vollbild
Digitale Plattform für Geschichte(n) der Region an der Lippe zwischen Münsterland und Ruhrgebiet

Entdecken Sie die Geschichte(n) von Selm mit Bork und Cappenberg

Burg Botzlar

Die Geschichte des Hauses Botzlar reicht zurück bis ins 13. Jahrhundert. Erstmalig schriftlich erwähnt wurde es 1282: In dieser Zeit sicherte die Burg Botzlar die Grenze des Bistums Münster nach Süden hin gegen die Grafen von der Mark. Anfang des 19. Jahrhunderts entstand aus den Überresten der Burg ein herrschaftliches Gutshaus im Eigentum der Grafen von Landsberg-Velen. Es durchlebte im Lauf seiner weiteren Geschichte viele Funktionen: Haus Botzlar war Sitz einer der ersten Ackerbauschulen in Westfalen unter der Leitung Wilhelm Brünings. Im Dritten Reich befand sich dort eine Gauschule Westfalen-Nord der NS-Frauenschaft.

Weiterlesen

Geschichten dieses Themas

Cappenberg – ein Ort voller Geschichten

Cappenberg ist ein Ort voller Geschichte und Kunst: Auf die Burg der mächtigen Grafen folgten das Prämonstratenser-Kloster mit der Stiftskirche und ihren Schätzen, später das Schloss und die heutige Anlage des Freiherrn vom Stein. Und immer hatte dieser Ort großen Einfluss auf die Entwicklung und das Schicksal der Region. Manche Spuren dieser Geschichte(n) sind mit bloßen Augen zu entdecken. Aber wir zeigen Ihnen auch das Verborgene und erläutern Hintergründe.

Weiterlesen

Geschichten dieses Themas

Jüdische Heimat in Bork und Selm

Im 19. Jahrhundert existierte in Bork eine jüdische Gemeinde, wie sie typisch für die Dörfer im Münsterland und Ruhrgebiet war. Auch in Selm lebten einige Juden. Die meisten waren Händler: einfache Hausierer oder Besitzer repräsentativer Geschäfte, die das Dorf Bork prägten. Mit dem Holocaust wurde die Gemeinde vollständig ausgelöscht. Die wenigen Überlebenden kehrten nicht mehr zurück. Nach und nach verschwanden die Spuren jüdischen Lebens aus dem Stadtbild. Heute beschränken sich die jüdischen Spuren nur noch auf eine gut restaurierte Synagoge und einen jüdischen Friedhof sowie ein zum Abriss verurteiltes Haus. Grund genug, auf die verbliebenen Reste einen Blick zu werfen.

Weiterlesen

Geschichten dieses Themas